contcept

BLOG.

Das kleine Rautezeichen # ist dank Instagram, Twitter und Co. zum Star mutiert. Kaum ein anderes Symbol wird auf Social Media häufiger benutzt. Es scheint, als würde kein Weg am sogenannten Gartenzaun vorbei führen.

Doch macht es Sinn, Hashtags auch bei Kommunikationskampagnen zu verwenden oder werden sie schon bald out und nervig sein wie die QR-Codes? Das Quadrat, welches man per Handy einlesen kann, wurde eine Zeit lang überall aufgedruckt. Der Wahn ging sogar so weit, dass man ganze Häuserfassaden damit verkleidete. Richtig durchgesetzt hat es sich trotzdem nie.

 

Beim Hashtag scheint das anders zu sein - schliesslich hält es sich bereits seit einer Weile und bietet ausserdem eine völlig andere Funktion. Setzt man vor einen Begriff ein # wird daraus ein Schlüsselwort, das mehrere Dinge zusammenfasst. Die Begriffe können auch Abkürzungen sein. Hier ein Beispiel: #eatclean

Sucht man auf Instagram nach diesem Schlüsselbegriff, entdeckt man unzählige Foodbilder. Menschen, die gerne ihr Essen zeigen und sich „clean“ - also natürlich, gesund und biologisch - ernähren, zeigen ihren Lifestyle. Hashtags bilden einerseits gesellschaftliche Trends ab und können andererseits auch eigene Tendenzen kreieren. So zum Beispiel #fromwhereistand. Auf Instagram erscheinen Bilder, auf denen man einen ästhetischen Boden, ein Paar Schuhe und wenn’s hoch kommt noch ein schickes Designertäschchen sieht.

Bild: instagram.com/theworkinggirl

Aber wie kann man sich einen eigens kreierten Hashtag in der PR zu Nutze machen?

Inhalte können auf Social-Media-Plattformen einfacher gefunden werden. Ausserdem erreicht man Menschen, die ein Interesse an dem Thema haben. Social Media-Kampagnen lassen sich mit Hashtags einfacher verbreiten, begleiten und tracken. Für die Kommunikationsbranche ist ein Hashtag also ein ideales Instrument fürs Monitoring.

Durch den Einsatz von Hashtags kann die Reichweite von Beiträgen enorm erhöht werden. Hashtags verbinden klassische PR-Kampagnen mit dem Internet und werden deshalb zunehmend auch im Rahmen von crossmedialen Kampagnen eingesetzt.

Ein Beispiel aus unserem Portfolio ist die Ciroc-Kampagne. Mit dem Hashtag #myarrival haben wir die renommierte Wodka-Marke in der Schweiz mit einem prickelnden Kick-off Event in Zurich lanciert.

Rico Schüpbach