contcept

BLOG.

In der Schweiz wurde eine Volksabstimmung über das bedingungslose Grundeinkommen durchgeführt. Die Initianten befürchten, dass ein grosser Teil der Menschheit demnächst ihren Arbeitsplatz an einen Roboter abtreten muss. Deshalb soll vom Staat ein Grundeinkommen garantiert werden.

Sind diese Befürchtungen begründet? Werden Sie auch schon bald mit einem Roboter Ihre nächste PR-Kampagne besprechen? Soviel vorneweg: nein ich bin kein Roboter. Dieser Texte entsteht gerade in meinem Hirn und wird durch Handarbeit in ein Word-Dokument übertragen. Liest man jedoch die aktuellsten Nachrichten, könnte einem schon ein wenig Bange werden.

Da ist von Web- und Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge die Rede. Dabei erwartet uns nichts weniger als die vierte industrielle Revolution. Angeblich übernehmen auch Maschinen oder Social Bots das Kommando und die Macht im Internet und in den sozialen Medien

Die Digitalisierung des Lebens schreitet zweifellos voran. Roboter werden tatsächlich immer mehr herkömmliche Arbeitsplätze verdrängen. Gerade die Social Bots beweisen, dass Roboter auch in der Lage sind, in der Kommunikationsbranche eine Rolle zu spielen. Auch unsere Freunde auf den sozialen Medien sind nicht alle aus Fleisch und Blut.

Die Welt verändert sich. Die positiven Aspekte dürften dabei wie immer überwiegen. Neue Technologien haben unser Leben deutlich komfortabler gemacht. Zudem sind daraus auch immer neue Industrien entstanden.

Wir vertrauen voll und ganz auf Menschen. Sie tragen mit Ihrer Intelligenz, Sensibilität und Kreativität sowie ihrem grossen Fachwissen und Fleiss zum Erfolg Ihrer PR-Kampagnen bei. Unser Team hat die Herausforderungen des digitalen Zeitalters längstens angenommen. Deshalb entstehen auch bei uns die meisten neuen Arbeitsplätze mit Titeln wie Community- oder Digital Manager. Sie sorgen dafür, dass Sie und Ihre Stories überall im Web zu finden sind. Roboter wären bei uns fehl am Platz.

von Andreas Messerli, Managing Partner