contcept

NEWS.

Das tolle Medienecho von der Romandie bis in die Deutschschweiz zeigt: Die Idee von Rent a Rentner hat Erfolg. Wir freuen uns mit den drei Gründern Peter Hiltebrand, Sara Hiltebrand und Reto Dürrenberger über die gelungene Pressearbeit.

Blick online: 26.07.2013

Bilan online: 25.06.2013

Die innovative Idee von Rent a Rentner ist es, den Rentnerinnen und Rentnern das Leben als Pensionierte zu verschönern, indem sie sich einer neuen Aufgabe widmen.

„Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen“, sagen sich die Renterinnen und Rentner, die sich auf der Plattform registrieren. Dort können sie ihr handwerkliches Geschick für Maler- oder Sanitärarbeiten oder eine ganze Palette von anderen Fähigkeiten anpreisen und so Firmen oder Private bei Engpässen unter die Arme greifen. Seit neustem können sie sich auch als Grossmami oder Grosspapi für Familien ohne leibliche Grosseltern zur Verfügung stellen. Eine Win-Win-Situation: Kinderliebende Rentnerinnen und Rentner kommen so in Kontakt mit jüngeren Generationen. Die Kinder wiederum profitieren vom reichen Erfahrungsschatz und Wissen ihrer Adoptivgrosseltern.

 Eine Portion Humor und Selbstironie darf dabei nicht fehlen. Peter Hiltebrand, der zum Gründungsteam gehört und sich selber vermietet, nennt sich gerne „Alter Sack“. Dieser Ausspruch avancierte gar zum Werbeslogan: „Miete einen alten Sack“ oder „eine alte Schachtel“.

 Seit kurzem ist Rent a Rentner auch in der Westschweiz aktiv. Die Homepage wurde ausgebaut und die Mitgliederzahlen steigen stetig.

 Wir begleiten Rent a Rentner in der ganzen Schweiz mit Pressearbeit. Die Plattform stiess auf grosses Interesse – dafür danken wir! Wir freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Rent a Rentner.

Die drei Gründer von Rent a Rentner: Sara Hiltebrand, Peter Hiltebrand und Reto Dürrenberger (v.l.)